Wie wir mit Euren Daten umgehen_

Unsere Datenschutzerklärung

Mit unserer Website setzen wir uns für eine gerechte digitale Gesellschaft ein und wenden uns gegen unnötige und intransparente Datensammlung. Logisch, dass wir daher selbst so datensparsam sind wie nur möglich.

Grundsätzlich erfassen wir bei der Nutzung unserer Website so wenig personenbezogene Daten wie möglich. 

Allerdings erhebt der Provider bei dem unsere Webseite läuft automatisch Informationen auf die wir keinen Einfluss haben. Wer Ihr seid, mit welcher Hard- und Software Ihr unterwegs seid und all das bleibt zwar Eure Sache, auf unserem Server werden allerdings grundlegende Daten in den Serverprotokollen festgehalten:

  • Browsertyp, Browserversion und verwendetes Betriebssystem
  • Besuchte Webseite und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • IP-Adresse und Menge der gesendeten Daten in Byte

Diese Server-Logfiles werden für maximal 30 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Die Speicherung der Daten erfolgt aus Sicherheitsgründen, um z. B. Missbrauchsfälle aufklären zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie natürlich solange von der Löschung ausgenommen, bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

Selbst wenn Ihr mit uns in Dialog tretet und uns eine Nachricht zukommen lasst, ist es Euch überlassen, welche Informationen Ihr uns mitteilt. Pflichtfelder mit personenbezogenen Daten gibt es dabei nicht. Möchtet Ihr allerdings eine direkte Antwort von uns, wäre es schon sehr praktisch, uns im Nachrichtentext die Kontaktdaten Eurer Wahl wissen zu lassen.

Für weitergehende Interaktionen, namentlich

  • das Abonnieren unseres Newsletters,
  • den verständlichen Wunsch Mitglied zu werden oder
  • die Bitte um eine Spendenquittung

brauchen wir naturgemäß ein paar Informationen, um Euren Wunsch gerecht zu werden bzw. unseren formalen Auflagen zu genügen – aber eben auch nicht mehr. Welche Daten dies sind und wie wir damit verfahren, steht weiter unten noch einmal haarklein.

Diese Website verwendet im Übrigen auch keinerlei Social-Media-Plugins. Wir freuen uns sehr, wenn unsere Inhalte über Social Media geteilt werden. Wir gehen allerdings davon aus, dass Ihr in der Lage seid, die URL einer Seite bzw. eines Artikels zu teilen, auch wenn wir hier keine Plugins installieren.

Natürlich habt Ihr als Nutzer das Recht auf eine Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Euch gespeichert wurden (wie gesagt: Nicht viele). Und selbstverständlich korrigieren wir auf Wunsch falsche Daten oder löschen sie ganz.

Solltet Ihr Fragen zum Datenschutz haben, könnt ihr uns auch direkt eine Email an datenschutz [ät] gesellschaft-digitale-ethik.org schicken.

Und wenn Du es genauer wissen willst:

Mit unserer Website setzen wir uns für eine gerechte digitale Gesellschaft ein und wenden uns gegen unnötige und intransparente Datensammlung. Logisch, dass wir daher selbst so datensparsam sind wie nur möglich. Nichtsdestotrotz hinterlässt jeder Spuren, daher möchten wir Dir im Folgenden genauer erklären welche Daten bei der Nutzung unseres Angebots anfallen und wie wir diese nutzen.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Gesellschaft für digitale Ethik e.V.
Pappelallee 5a
10437 Berlin

Telefon: +49 (0) 157 87 17 22 23
E-Mail: info@gesellschaft-digitale-ethik.org

Datenerfassung auf unserer Webseite

Server-Log-Dateien

Der Provider unserer Webseite erhebt automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Dein Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Kontaktaufnahme

Wenn Du uns kontaktierst und Anfragen zukommen lässt und uns dabei persönliche Daten wie Name, Telefonnummer oder Email-Adresse übermittelst, musst Du Dir im Klaren darüber sein, dass die Angaben aus dem Formular und die Kontaktdaten natürlich bei uns gespeichert werden. Müssen wir ja auch, um überhaupt antworten zu können…

Aber keine Sorge, diese Daten geben wir allerdings nicht ohne Eure Einwilligung weiter… Die Daten bleiben bei uns, bis Du uns zur Löschung aufforderst. 

Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist daher leider nicht möglich.

Newsletterdaten

Wenn Du Dich zum Newsletter anmeldest, musst Du natürlich Deine Email-Adresse angeben, damit wir Dir den Newsletter auch regelmäßig zukommen lassen können. Wir verwenden die Email-Adresse auch nur ausschließlich für den Versand von unserem Newsletter und geben die Adresse nicht an Andere weiter.

Deine Email-Adresse bleibt dann solange gespeichert, bis Du den Newsletter wieder abbestellst. Dann wird Deine Adresse auch wieder aus dem System gelöscht.

Für den Newsletter-Versand verwenden wir den Anbieter Newsletter2Go.
Newsletter2Go ist ein Dienst, mit dem u.a. der Versand von Newslettern organisiert und analysiert werden kann. Deine Daten werden auf den Servern von Newsletter2Go in Deutschland gespeichert.

Newsletter2Go GmbH,
Nürnberger Straße 8,
10787 Berlin, Deutschland.

Folgende Informationen stammen von Newsletter2Go bezüglich dem Umgang mit Euren Daten: 

Datenanalyse durch Newsletter2Go
Mit Hilfe von Newsletter2Go ist es uns möglich, unsere Newsletter-Kampagnen zu analysieren. So können wir z. B. sehen, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Auf diese Weise können wir u.a. feststellen, welche Links besonders oft angeklickt wurden.
Außerdem könnten wir erkennen, ob nach dem Öffnen/ Anklicken bestimmte vorher definierte Aktionen durchgeführt wurden (Conversion-Rate). Wir könnten so z. B. erkennen, ob Du nach dem
Anklicken des Newsletters einen Kauf getätigt haben.
Newsletter2Go ermöglicht es uns auch, die Newsletter-Empfänger anhand verschiedener Kategorien zu unterteilen („clustern“). Dabei lassen sich die Newsletterempfänger z. B. nach Alter, Geschlecht oder Wohnort unterteilen. Auf diese Weise lassen sich die Newsletter besser an die jeweiligen Zielgruppen anpassen.
Ausführliche Informationen zum zu den Funktionen von Newsletter2Go kannst Du hier nachlesen:  https://www.newsletter2go.de/features/newsletter-software/.

Rechtsgrundlage
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Deiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ihr könnt diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Speicherdauer
Die von Dir zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters sowohl von unseren Servern als auch von den Servern von Newsletter2Go gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden bleiben hiervon unberührt.
Näheres kannst Du den Datenschutzbestimmungen von Newsletter2Go unter:  https://www.newsletter2go.de/features/datenschutz-2/ entnehmen

Abschluss eines Vertrags über Auftragsverarbeitung
Wir haben mit Newsletter2Go auch einen Vertrag abgeschlossen, in dem wir Newsletter2Go verpflichten, Eure Daten zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Dieser Vertrag kann unter folgendem Link eingesehen werden: .[[PDF-LINK]]

Sonstiges: Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Allerdings haben wir diese Google Fonts lokal installiert, d.h. eine Verbindung zu Servern von Google findet dabei nicht statt. 🙂

 

Welche Rechte hast Du?

Du hast jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft darüber welche Daten wir über Dich gespeichert haben, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu, sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz kannst Du Dich gerne jederzeit an uns wenden.

Der Widerruf Deiner Einwilligung zur Datenverarbeitung ist zudem jederzeit möglich! Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns.

Angaben zum Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen (Art. 21 DSGVO):

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, hast Du jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Deiner besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, kannst Du dieser Datenschutzerklärung entnehmen. Wenn Du einen Widerspruch einlegst, werden wir Deine betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Deinen Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht Dir das Recht zu, Dich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (Beschwerderecht)

 

Und wenn Du es noch genauer wissen willst:

Die Erfassung Deiner oben beschrieben Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.  Im Falle des Newsletters aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Im Falle einer Anfrage an uns, erfolgt die Verarbeitung Deiner Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Deiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben.

Zum Nachlesen: https://dsgvo-gesetz.de/art-6-dsgvo/